Virtual Reality Brillen

Virtual Reality Brillen werden Realität

Viele Hersteller haben VR-Brillen herausgebracht oder zumindest angekündigt. Wir zeigen die interessantesten VR-Brillen.

PlayStation VR

Virtual Reality Brillen PlayStation VR

Die PlayStation VR soll Virtual Reality an der PS4 salonfähig machen und ab Release mit vielen verfügbaren Spielen überzeugen.

Nach ein paar verschobenen Markteinführungsterminen erscheint Sonys PlayStation VR nun endlich am 13. Oktober 2016 für rund 400 Euro im Handel – ein vergleichsweise günstiger Preis. Der Hersteller will laut Medienberichten mit einem umfangreichen Spieleangebot zum Start punkten und sich so von den Mitbewerbern absetzen. Technisch sollen die Spiele für die PlayStation VR mit denen für die Oculus Rift mithalten – die nötige Power liefert wohl die kürzlich angekündigte PlayStation 4 Pro, die ab 10. November 2016 das Konsolen-Portfolio ergänzt. Aber auch Nutzer der normalen PS4 oder der ebenfalls neuen PlayStation 4 Slim dürfen sich in die virtuellen Welten stürzen – die Konsolen sind kompatibel mit der PlayStation VR. Wie sehr die VR-Brille die Anwender in ihren Bann zieht, prüft COMPUTER BILD aktuell im laufenden Test; die Ergebnisse lesen Sie schon bald im folgenden Artikel.


Oculus Rift

Virtual Reality Brillen Oculus Rift
2013 hat die Firma Oculus VR den VR-Trend mit der ersten Entwicklerversion der Oculus Rift losgetreten. Schon damals machte sie bei kompatiblen Spielen einen guten Eindruck. 2014 kaufte Facebook Oculus VR für rund 2,3 Milliarden US-Dollar und ließ verlauten, dass man weiter in das Projekt investieren wolle. In den vergangenen Jahren hat sich tatsächlich einiges getan: Bot die erste Entwicklerversion eine Auflösung von 1280×720 Pixeln, kommt die fertige Brille auf 2160×1200 Bildpunkte (1080×1200 Pixel je Auge). Im Praxis-Test unterstrich die Oculus Rift ihre hochwertige Verarbeitung und lief verzögerungsfrei. Seit März 2016 ließ sich die VR-Brille für jedermann vorbestellen, seit Mitte September 2016 ist sie hierzulande im Handel erhältlich. Es geht weiter: Auf der Oculus Connect 3 kündigte Facebook-Chef Mark Zuckerberg die Steuerungseinheit Oculus Touch (erscheint am 6. Dezember für 199 US-Dollar) sowie einen Rift-Nachfolger für 2017 an, der kabellos arbeitet und mit einem Smartphone verwendet wird.

Google Daydream View

Virtual Reality Brillen Google Daydream View
2014 verteilte das Unternehmen auf der Entwicklerkonferenz Google I/O ein Bastelset aus Pappe an alle Teilnehmer. Wer alles richtig zusammengefaltet hatte, erhielt hinterher das Google Cardboard, eine VR-Brille für Smartphones. Die Inhalte gab es per App. Googles bescheidener VR-Anfang geht nun in die zweite Runde – mit der ernst zu nehmenden Daydream View (Start: November 2016). Diese VR-Brille macht kein Geheimnis daraus, dass sie mit 69 Euro wenig kostet. Die Verarbeitung ist nicht besonders hochwertig, aber zweckmäßig: Im Praxis-Check sorgte das weiche Material für ein angenehmes Tragegefühl, das Smartphone saß fest in der Halterung. Zum Gerät gibt es einen Controller. Allerdings lässt sich der Linsenabstand nicht nachträglich justieren. Noch schwerer wiegt der Nachteil, dass die VR-Brille derzeit nur mit den neuen Pixel-Smartphones zusammenarbeitet, die für mindestens 759 Euro das Gegenteil eines günstigen VR-Gespanns darstellen.

HTC Vive

Virtual Reality Brillen HTC Vive
Mit dem Steam-Betreiber Valve hat HTC einen finanzstarken wie spieleversierten Partner für die Entwicklung der Vive an Bord. Die gemeinsame VR-Brille zieht in Sachen Technik mit der Oculus Rift gleich. Beide nutzen ein OLED-Display mit 2160×1200 Bildpunkten, das mit 90 Hertz arbeitet. Das Sichtfeld beträgt ebenfalls 110 Grad. Auf der Waage offenbart sich „dicker“ Unterschied: Die Vive wiegt 555 Gramm. Damit drücken fast 100 Gramm mehr auf die Nase als bei der Oculus Rift. Doch im Praxis-Check verteilte sich das Zusatzgewicht gut, erst nach längerem Spielen ist das Gewicht wirklich spürbar. Seit April 2016 ist die HTC Vive für 899 Euro erwerbbar.

 Virtual Reality Brillen – VR Brillen

One comment on “Virtual Reality Brillen
  1. Pingback: VR Brille HooToo 3D VR Box mit Magnetkontroller Virtual Reality Brille Headset für 4,7 - 6 Zoll Handy - Trend Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *